www.wbg-schweiz.ch/corona // "> Wohnbaugenossenschaften Nordwestschweiz - Coronavirus: Informationen für Wohngenossenschaften (Stand 20.7.2020) (WBG NW / WBG NWS)
Sie sind hier: Coronavirus: Informationen für Wohngenossenschaften (Stand 20.7.2020)

Coronavirus: Informationen für Wohngenossenschaften

Der Dachverband Wohnbaugenossenschaften Schweiz hat eine Website eingerichtet, die laufend erweitert wird:
www.wbg-schweiz.ch/corona

Bitte informieren Sie sich auch direkt auf den Informationskanälen des Bundes und der Kantone: Kanton Basel-Stadt, Kanton Basel-Land, Kanton Aargau, Kanton Solothurn, BAG.

Die wichtigesten Links:

Verordnung 3 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus

BAG: FAQs Coronavirus und Generalversammlungen

Sind Generalversammlungen wieder möglich?
Basel Stadt: GVs ab 100 Personen nur mit Maske. (Gültig ab 6.7.2020 bis 31.12.2020)

Seit dem 22. Juni 2020 bildet Art. 27 der Verordnung 3 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus die Grundlage, damit die GenossenschafterInnen ihre Rechte auf schriftlichen Weg ausüben können. Dieser Artikel ist bis zum 31. August 2020 gültig. Bis zu diesem Zeitpunkt ist eine Generalversammlung im schriftlichen Verfahren, welche bis zum 13. September 2020 stattzufinden hat, einzuberufen, unter Wahrung der weiteren statutarischen Fristen.

Wir empfehlen für die Stimmenzählung an der Restversammlung eine externe Person/ Institution/ Firma hinzuzuziehen.

Weitere Details zur Durchführung finden Sie auf der Corona-Website vom Dachverband.

Spezialfall Wahlen:
Es ist selbstverständlich, dass rechtzeitig bekannt gegeben wurde, wenn Vorstandsmitglieder ausscheiden wollten, so dass sich Ersatzkandidaten melden oder -vorschläge rechtzeitig eingereicht werden konnten und diese mit der Einladung zur schriftlichen GV verschickt werden können.

Im Gegensatz zu Massnahmen, die durch eine Ja/Nein-Abstimmung zu einem Mehrheitsbeschluss führen, kann man bei Wahlen nur diese Person wählen oder eine andere. Denken Sie an die politischen Wahlen. Natürlich wäre ein "Nein" durch eine grosse Anzahl an Stimmenden auch eine Botschaft, die zu Massnahmen führen sollten.

Sollten Wahlen kurzfristig nötig werden (zuwenig Unterschriftsberechtigte) informieren Sie zuerst die Genossenschafter und bitten sie, Kandidaten bis zu einem bestimmten Termin zu melden, damit man die Kandidaten mit der Einladung bekannt geben kann. Ansonsten ist die vorgeschlagene Person in stiller Wahl gewählt. Schöner ist natürlich an der GV mit Akklamation. Holen Sie dies an der GV 2021 nach, auch die Verabschiedung der ausscheidenden Personen.

Müssen Traktanden und Jahresbericht ein zweites Mal verschickt werden, wenn eine neuerliche Einladung zu einem späteren GV-Termin erfolgt?
Wird zu einer «Ersatz-GV» eingeladen, so müssen der Jahresbericht und die dazugehörigen übrigen Beilagen nicht zwingend ein zweites Mal versandt werden. Dabei mag es aber sinnvoll sein, «für abhandengekommene Berichte» an der GV eine Anzahl Ersatzexemplare aufzulegen. Es ist zu beachten, dass sich bei zwischenzeitlichen Aus- und Eintritten der Kreis der Teilnehmenden verändert. Selbstverständlich müssen Einladung und Traktandenliste angepasst werden.

Können bis zur nächsten Generalversammlung, dessen Datum noch offen ist, neue Anträge eingereicht werden?
Wenn die Statuten eine Frist in Tagen vor der GV festlegen, können neue Anträge eingereicht werden. Zumeist ist die Frist zur Einladung kürzer, sodass diese in eine neue Traktandenliste aufgenommen werden können.

Für Anträge, die eine Ausarbeitung und Diskussion bedürfen, empfehlen wir eine Verschiebung auf die GV 2021 oder falls dringlich eine a.o. GV, evtl. auch schriftlich (Details siehe oben).


Die vorliegenden Fragen wurden aufgrund des aktuellen Kenntnisstandes beantwortet. Bitte beachten Sie, dass diese Informationen ohne Gewähr sind und wir dafür keine Haftung übernehmen.

(c) 2010-2020 wohnbaugenossenschaften nordwestschweiz - Impressum - Realisierung variousity gmbh webdesign basel