Sie sind hier: Photovoltaikanlagen: Pilotversuch IWB Eigenverbrauchsgemeinschaften

Photovoltaikanlagen: Pilotversuch IWB Eigenverbrauchsgemeinschaften

Immer mehr Genossenschaften haben auf ihren Häusern Photovoltaikanlagen installiert.

Seit 3 Jahren gibt es nach dem Eidg. Energiegesetz die Möglichkeit EVGs (Eigenverbrauchsgemeinschaften) zu bilden. So verbrauchen die Mieterinnen und Mieter in den Häusern zuerst den Strom selber, bevor der überschüssige Strom ins Netz eingespiesen wird. Dies ist auch möglich für Photovoltaikanlagen die über das KEV, Einmalvergütung oder die Basler-Solarstrombörse laufen.

Bei den EVGs stellt sich die Frage wie der verbrauchte Strom mit den Mietern abgerechnet wird. Die IWB bieten für die Eigenverbrauchsgemeinschaften Lösungen und Abrechnungsdienstleistungen an. Für Basel-Stadt hat sie bereits Lösungen entwickelt, ähnlich derjenigen von Heizkostenabrechnungen.

Mit der Energiestrategie 2050 können die IWB ab 2018 nun ausserhalb von Basel-Stadt EVG-Abrechnungen anbieten.

Für Genossenschaften mit Häusern in BL, AG, SO suchen die IWB noch Teilnehmende für einen Pilotversuch.

IWB-Einladung Pilotprojekt Sonneninsel.pdf

Mit dem Pilotversuch können Sie aktiv die Versuchsphase begleiten und wichtige Inputs liefern.

Interessenten melden sich unter:

T +41 61 275 58 00, verkauf@iwb.ch

IWB, Margarethenstrasse 40
Postfach, 4002 Basel

Genossenschaften in BS, welche eine EVG einrichten wollen oder die EVG-Abrechnung nicht selber machen möchten, können sich direkt an Herrn Sebastian Schillinger, Produktmanagement Energiewirtschaft, sebastian.schillinger@iwb.ch wenden.

(c) 2010-2017 wohnbaugenossenschaften nordwestschweiz - Impressum - Realisierung variousity gmbh webdesign basel