Sie sind hier: ZukunftsMorgen für Genossenschaftsvorstände

ZukunftsMorgen 2017 für Genossenschaftsvorstände

Der ZukunftsMorgen am 18. November 2017 war ein grosser Erfolg. Gegen 100 Interessierte aus den Genossenschaften verfolgten gespannt die Posiumsdiskussion und die anschliessenden Referate von Andreas Herbster und Joëlle Zimmerli.

"Ich wage zu behaupten, dass Ihre Genossenschafter nicht mehr die gleichen sind wie vor 20 Jahren", begann Hector Herzig, Gemeindepräsident von Langenbruck und Inhaber der HERZKA Organisationsberatung GmbH und traf damit den Nagel auf den Kopf. Im von Andreas Courvoisier moderierten Gespräch mit Denise Senn, Simone Gatti und Stephan Weippert kristallisierte sich heraus, wo Ansetzungspunkte für die eigene Genossenschaft sein könnten, um für die Zukunft gewappnet zu sein.

Wie wohnen wir in 20 Jahren und welche Liegenschaftsstrategie könnten wir einschlagen? Es lohnt sich frühzeitig Gedanken zu machen und Beratungsangebote von Wohnstadt oder Fördermitgliedern anzunehmen. Der Kanton unterstützt solche Beratungen mit CHF 3'500.-/ Jahr.

Denn die Zukunft kann man am besten voraussagen, wenn man sie selbst gestaltet.

ZukunftsMorgen_Programm.pdf

(c) 2010-2017 wohnbaugenossenschaften nordwestschweiz - Impressum - Realisierung variousity gmbh webdesign basel