Sie sind hier: Hausverkauf » Haus kaufen


Handeln Sie jetzt – eine soziale Nachfolgelösung ist möglich

Ist Ihnen zu Ohren gekommen, dass das von Ihnen bewohnte Haus verkauft werden soll? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt zu handeln, denn es besteht die Gefahr, dass die neuen Eigentümer das Haus ohne Rücksprache mit Ihnen entwickeln werden. Dies bedeutet nicht selten die Umwandlung in Stockwerkeigentumswohnungen, die Sie sich nur leisten können, wenn Sie über die notwendigen finanziellen Ressourcen verfügen. Auch wenn weiterhin vermietet wird, kann Ihre bisherige Miete nach einer Sanierung steigen. Bei umfassenden Sanierungsprojekten oder bei einem Abbruch und Neubau der Liegenschaft müssen Sie sogar mit der Kündigung und dem Verlust Ihrer Wohnung rechnen.

Wenn Sie erste Anzeichen bemerken, dass das Haus verkauft werden soll, müssen Sie sofort handeln – besser bereits im Vorfeld aktiv werden.

Es geht jedoch auch anders - durch einen genossenschaftlichen Hauskauf

Eine Wohngenossenschaft wird neue Eigentümerin vom Haus und die bisherigen Mieterinnen und Mieter werden Mitglieder in dieser Genossenschaft. Gemeinsam mit der kaufenden Genossenschaft wird über die zukünftige bauliche Entwicklung der Liegenschaft entschieden. Die Genossenschaft ist eine demokratische Rechtsform. Jedes Mitglied hat eine Stimme und die Mitbestimmung ist nicht an die Höhe der finanziellen Beteiligung geknüpft.

Schliessen Sie sich für Ihr Vorhaben einer bereits bestehenden Wohngenossenschaft in Ihrer Region an oder gründen Sie eine neue Genossenschaft. Der Anschluss ist meistens mit grossen organisatorischen und finanziellen Vorteilen verbunden, so dass eine Neugründung stets gut zu überdenken ist.

Genossenschaftlichen Hauskauf vorbereiten – Beratung holen

  • Nehmen Sie rasch mit der jetzigen Eigentümerschaft Kontakt auf, um abzuklären, ob auch an eine Genossenschaft verkauft wird.
  • Ein skizzenhaftes Vorgehen finden Sie rechts und im Film (in Vorbereitung).
  • Lassen Sie sich in jedem Fall vom Verband der Wohnbaugenossenschaften (wohnbaugenossenschaften nordwestschweiz) beraten und holen Sie sich damit qualifizierte Hilfe für Ihr Vorhaben.

Schicken Sie dazu eine E-Mail an Jörg Vitelli, Präsident: vitelli@wbg-nordwestschweiz.ch